Autorenportrait

Jo Jonson wurde 1988 in einem kleinen Dorf bei Leipzig als Jüngste dreier Schwestern geboren. Als sie an einem Sommernachmittag im Jahr 2004 aus lauter Langeweile anfing, Geschichten zu schreiben, konnte sie nicht ahnen, dass sie nie wieder damit aufhören würde.

 

Inspiriert von Ihrer Heldin, der amerikanischen Schriftstellerin, Nora Roberts hat sie sich auf das Schreiben von Liebesromanen spezialisiert.

 

Im Frühjahr 2017 erschien Ihr Debütroman "Lass mich fliegen wie die Kirschbaumblüten" im Eisermann-Verlag. Im Herbst des selben Jahres folgte gleich ihr zweites Werk "Behind the Spotlights - Tage aus Licht".

 

Die Idee zu ihrem neuen Roman „Gibt es dich?“ entstand beim Hören ihres Lieblingsliedes. In diesem Buchprojekt zeigt Jonson die vielseitigen Facetten der Liebe auf. Sie macht deutlich, dass dieses Gefühl für sie mehr ist als ein bloßes Aufeinandertreffen zweier Personen.

 

Aktuell sitzt Jo am dritten Teil ihrer ersten Fantasytrilogie "Geschöpfe der Sonne", die unter anderem aus ihrer Liebe zur Natur und den Mythen und Legenden Irlands entstand.