Gesandte des Waldes

GESCHÖPFE DER SONNE (Trilogie)
Romantasy

Jo Jonson
3 Romane - zu vermitteln

BAND 1 – GESANDTE DES WALDES
UMFANG (Zeichen incl LZ): Ca. 700.000 Zeichen

Als Valentina zusammen mit ihrer Mutter Angelika in das kleine westirische Fanore zieht, glaubt sie sich am Ziel ihrer Träume. Sie baut sich eine eigene Heilpraxis auf. Die übermenschlichen Heilkräfte, die in ihr schlummern, hält sie jedoch gut in sich verborgen.
Als der widerspenstige Elf Santi in ihr Leben tritt, ändert sich dieses beschauliche Dasein Schlag auf Schlag. Er ist der Botschafter für die Aufgabe, die das Schicksal für Valentina vorgesehen hat: Sie soll den letzten irischen Wald vor einer unbekannten Bedrohung retten.
Die junge Frau ist haltlos überfordert, muss sie sich nun doch mit den Kräften in ihrem Inneren auseinandersetzen, vor denen sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Halt findet sie in der Tochter des neuen Mannes ihrer Mutter Darcy Riddock und der eigenbrötlerischen Seherin Maureen Oiche. Schnell wird klar, dass die drei Frauen mehr miteinander verbindet als die Aufgabe, die jetzt vor ihnen liegt.
Santi hält nicht viel von Menschen. Doch seine Sichtweise ändert sich, als er Valentinas Bemühungen erlebt, die sich mit voller Kraft in ihre Aufgabe stürzt. Aus seiner Abneigung ihr gegenüber wird Wertschätzung und später sogar Zärtlichkeit.
Auch Valentina verliebt sich in den Elfen. Völlig verzweifelt versucht sie über die Tatsache hinwegzusehen, dass ihr Leben endlich ist und seines nicht, während sie alles gibt, um seine Welt zu retten.
Haben diese Gefühle etwas mit der Vergangenheit zu tun, in der sie alle schon einmal existiert zu haben scheinen und vor einer ähnlichen Aufgabe standen? Damals verloren sie den Kampf mit hohen Verlusten. Soll sich dieses Schicksal für sie nun wiederholen?